Weihnachten ist die Zeit der Geschenke. Der Spirit von Weihnachten hat die Absicht, mit Freuden das Gute weiter zu geben. Daher finde ich es wichtig, in dieser Zeit auch an Menschen zu denken, die es nicht so viel haben. Als ich im November über die Kraft von Findall meditierte, bekam ich die Idee, eine Weihnachts-Charity zu lancieren und 10 % der Findall-Einnahmen an ein Waisenhaus zu spenden.

Udavum Karangal – Transforming Lives

Das Waisenhaus Udavum Karangal habe ich im Sommer 2012 auf einer Indienreise kennen gelernt. In Indien werden Kinder ohne Eltern als nutzlos angesehen, Witwen als minderwertig eingestuft und entsprechend behandelt.

India_Weisenhaus-6Der Gründer hielt diese Situation für untragbar und nahm eine Waise bei sich auf. Das sprach sich rasch herum und so wuchs dieses Herzensprojekt immer mehr. Da wurde ein kleiner Stein ins Rollen gebracht, der das Leben von tausenden Menschen verbessern sollte.

Ein Beispiel: normalerweise sind in den Schulen Waisenkinder verpönt und werden als Aussenseiter verachtet. Udavum Karangal hat eine eigene Schule die so gut ist, dass nebst den Waisen auch andere Kinder aus der Umgebung zur Schule gehen. Damit hat sich eine Realität eingestellt, wo die Waisen die „Normalen“ sind . Nebst den Waisen werden auch behinderte Kinder betreut.

Ein Video zum Waisenhaus

India_Weisenhaus-3Nebst den Kindern werden auch verwittete Frauen aufgenommen. Auch diese werden in Indien regulär ausgestossen. Mit der Initiative „Transforming Lives“ können diese einen Beruf erlernen und einen wertvollen Beitrag leisten.
Als ich vor Ort war, hat es jeden unser kleinen Reisegruppe zutiefst berührt. Wir wurden im Gelände herumgeführt und konnten mit einer Spendeaktion das ganze Projekt unterstützen.

Im Januar 2014 werden wir wieder nach Indien gehen und das Geld von der Weihnachtsaktion direkt dem Heimleiter übergeben. Damit geht 100% der Spende ohne Transferverlust dorthin, wo es wirklich gebraucht wird.

Zur Website von www.udavumkarangal.org

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.